Tele-Leads
Tele-Leads
 

Leads für Telesales und Direkt-Vertrieb

von A wie Altersvorsorge bis Z wie Zahnzusatzversicherung

Sie suchen Leads für Callcenter oder Termine für den Vertrieb vor Ort? Wir sind Experten für Lead-Generierung und Außendienst-Terminierung. Überzeugen Sie sich selbst mit Hilfe unserer Tipps zum Thema Leads kaufen. Oder lesen Sie zunächst über grundlegende Parameter der Leadgenerierung.

 

Leads (Datensätze von Interessenten) steigern den Ertrag im Handumdrehn. Ob Versicherungsmakler, Finanzdienstleister oder Energieberater, mit Leads sind Cold Calls und Klinkenputzen Geschichte. Vergeuden Sie keine Zeit mehr mit der Interessentengewinnung, konzentrieren Sie sich voll auf den Vertrieb – mit unseren garantiert Gewinnspiel-frei generierten Leads und Terminen.

 

Teleleads ist keine Leadbörse, wir kaufen keine fremd-generierten Leads zu. Wir selbst generieren Leads weder online noch auf Vorrat, sondern nach Maß, ausschließlich per Telefon, immer mit Anrufeinverständnis und -aufzeichnung. Nur so ist garantiert, dass "Ihre" Leads Ihren Ansprüchen genügen mit Blick auf Rechtssicherheit, Qualifizierungstiefe, Zusatzinfos, Liefermengen usw.

Leadgenerierung und Terminierung nach IHREN Vorgaben

Nennen Sie uns Ihre Ziele und Ihr Budget. Wir entscheiden dann gemeinsam, ob wir Leads für Sie in längeren Einzelgesprächen oder als Teil einer Umfrage zu verschiedenen Themen generieren. Egal ob kompletter Gesprächsleitfaden oder einzelne Leadfrage: Die Formulierung stimmen wir immer mit Ihnen ab. Dank dieser Maßanfertigung ist auch eine Zweitvermarktung ausgeschlossen.

 

Sie wollen nur Interessenten, die älter sind als 40 Jahre, tägliche Belieferung, ein spezielles Datensatz-Format? Sie wollen keine Callcenter Leads, sondern fixe Termine, überschneidungsfrei zu Ihren anderen Aufgaben? Kein Problem, selbst bei größeren Projekten sind wir meist innerhalb von 14 Tagen startklar.

 

In Sparten, die besonders beliebt sind, kann es noch schneller gehen – aber auch passieren, dass die Nachfrage vorübergehend unser Angebot übersteigt. So etwa bei Stand-Alone-Themen wie PKV Leads und PKV Termine §204/KVO sowie Kapitalanlage Termine. Bei Sammelumfragen sind die Leads für Strom, GKV, Pflege- und Sterbegeldversicherung oft Monate im voraus ausgebucht.

 

Vertrieb? Fragen Sie gleich an, ob Ihre Wunschleads aktuell verfügbar sind

 

Call Center? Langfristige Aufträge und Projekte für Call Center zu vergeben

Leads, Lead Management & Lead Pipeline

Was Leads sind, wie Leads generiert werden & Erfolgsfaktoren

Leads, Einzahl Lead, von to lead, Deutsch = VORangehen, (zu etwas) führen, sind Interessenten (= VORstufe von Kunden), die ihre Kontaktdaten angeben, etwa weil sie mehr Informationen zu einem Angebot haben, etwas gewinnen oder testen bzw. einen Termin vereinbaren wollen, z. B. für eine Probefahrt.

Will ein Unternehmen Neukunden gewinnen, muss es zunächst Interessenten, also Leads, selbst generieren oder kaufen, die dann qualifiziert, d. h. konkret Schritt für Schritt zu Käufern bzw. Kunden weiter entwickelt werden müssen. Faustregel: Je einfacher und günstiger ein Produkt bzw. eine Dienstleistung, desto weniger Qualifizierungsschritte sind notwendig, je teurer, desto mehr.

 

Es gibt zahlreiche Wege, um Leads bzw. Datensätze mit den Kontaktdaten von Interessenten, ob Verbraucher oder Geschäftskunden, zu generieren:

  • Persönlich: Fußgängerzone, Einkaufszentrum, Bahnhof, Flughafen, Messe
  • Print: Anzeige / Beilage / Postwurfsendung / Mailing mit Antwortelement
  • Digital: TV / Radio mit Webadresse, Online-Anzeige / E-Mail mit Link, Fax
  • Telefon: Inbound, z. B. am Ende einer Bestellannahme / Serviceanfrage; Outbound, z. B. Angebot einer BWA für Umrüstung auf LED-Beleuchtung 

 

Die Quote mit der Leads zu Sales gewandelt werden, hängt u. a. von der Art der Leadgenerierung ab: War ein Interessent, beispielsweise auf einer Messe oder im Internet, selbst bzw. aktiv auf der Suche nach Informationen (Pull)? Oder hat ein Unternehmen, z. B. per Telefon, Interessenten gesucht (Push)? Selbst wenn viele weitere Faktoren die Qualität von Leads bestimmen - auch der richtige Umgang mit Leads durch den Vertrieb ist wichtiger Erfolgsfaktor.

 

Warum Lead Management & Lead Pipeline Control wichtig sind

Zur erfolgreichen Leadnutzung gehört auch professionelles Leadmanagement, ob mit oder ohne Support durch eine CRM-Software, und das aus 2 Gründen:

1) Leads sind oft nicht im ersten Anlauf erreichbar, ob für den ersten Kontakt oder im weiteren Verlauf der sog. Sales-Pipeline => ständige Wiedervorlagen

2) Speziell bei erklärungsbedürftigen, hochpreisigen Produkten oder Services umfasst die Sales-Pipeline zahlreiche Stufen => jeden Tag sind Interessenten auf Wiedervorlage in ganz unterschiedlichen Stati pünktlich zu kontaktieren

 

Wer nach jedem Kontakt mit einem Interessenten den aktuellen Status und die nächste Aufgabe mit Termin notiert, ist klar im Vorteil. Wer jederzeit weiß, wie viele Leads in welchem Status sind, kann sehen, wo es hakt und handeln. Und wer für jeden (B2B-) Lead den Auftragswert schätzt sowie für jede Stufe des Verkaufstrichters eine Erfolgswahrscheinlichkeit festlegt (je weiter oben, desto geringer), weiß jederzeit, was sein aktueller Lead-Bestand wert ist.

 

Beispiel: Sales Pipeline bzw. Verkaufstrichter mit 7 Stufen

Stufe LEAD-Status Anzahl Gesamtwert Chance Umsatz
1 Lead neu zugewiesen 5 5.300 20% 1.060
2

Termin 1 vereinbart

7 8.900 30% 2.670
3 Kunden-Unterlagen erhalten 4 4.200 50% 2.100
4 Prüfergebnis zurückbekommen 5 6.100 50% 3.050
5 Termin 2 vereinbart 4 3.700 60% 2.220
6 Kunden-Auftrag erhalten 7 7.600 80% 6.080
7 Zahlung erhalten 5 5.400 100% 5.400
    37     22.580

Lesebeispiel: Die 5 Leads auf Stufe 1 haben, ausgehend von der Information im Datensatz, einen geschätzten Auftragswert von 5.300 Euro. Das entspricht bei 20% Erfolgswahrscheinlichkeit auf Stufe 1 einem Umsatz von 1.060 Euro. Über alle 7 Pipeline-Stufen ist der Lead-Bestand derzeit ca. 22.580 Euro wert.

 

Wer CRM-Systeme testet, kann professionelles Leadmanagement live erleben. Zahlreiche E-Mails und sogar Service Calls aus den USA sind durchaus üblich, um Leads schrittweise an die Software und deren Nutzung heranzuführen und Gratis-User in zahlende Kunden zu verwandeln. Inhalt und Timing der E-Mails und Calls sind dabei auf das Nutzerverhalten nach Registrierung abgestimmt.

 

Das Lead-Management kann individuell und dennoch stark automatisiert sein. Voraussetzung für Automatisierung ist, dass für alle häufigen Nutzer-Aktionen vorab die passende Reaktion (Mail oder Call? Text/Inhalt? Timing? Frequenz?) vom Anbieter für jede Stufe der Sales-Pipeline im Detail definiert worden ist. Je standardisierter die Lead-Kommunikation, desto besser planbar der Erfolg.


Anrufen

E-Mail